Brasseur 110

Heute wäre er 110 geworden, Pierre Brasseur, legendär vor allem als Frédérick Lemaître in „Les enfants du paradis“.
Als er in „Sous le signe de Monte Cristo“ als Faria für seinen Schützling Linda (Claude Jade) mit dem Saufen aufhört, denkt Brasseur selbst nicht im Geringsten daran. In den Pausen zwischen den Aufnahmen füllt er seinem zuvor mit Wasser gestreckten Bordeaux immer wieder ein wenig Wein hinzu. Bon anniversaire.

Pierre Brasseur Claude Jade Sous le signe de Monte Cristo Gejagt wie Monte Christo Der Rächer aus dem Sarg Andre Hunebelle Paul Barge Paul Le Person

 

Mehr zu „Sous le signe de Monte Cristo“ mit Claude Jade und Pierre Brasseur hier: Gejagt wie Monte Christo

Im Zeichen von Monte Christo

titre_Sous_le_signe_de_Monte_Cristo_Claude_Jade_Paul_Barge_Pierre_Brasseur_Paul_le_Person

image_promotion_Claude_Jade_Sous_le_signe_de_Monte-Cristo_1968Pierre Brasseur nennt sie „la môme“, die Göre. Mit dem „monstre sacré“ aus Carnés „Die Kinder des Olymp“ dreht Claude Jade im Sommer 1968 zwischen „Geraubte Küsse“ und „Topas“ ihren einzigen Abenteuerfilm: André Hunebelles „Sous le signe de Monte-Cristo“ (Der Rächer aus dem Sarg – Gejagt wie Monte Christo).
Der klassische Stoff wurde vom Macher der „Fantomas“-Komödien aus der Mitte des 19. Jahrhunderts in die Gegenwart verlegt.   Hier nimmt Edmond Dantès (Paul Barge) Rache an Nazi-Kollaborateuren. Und Claude Jade unterstützt den Helden dabei, wenn André Hunebelle sie in Szenen mit Brasseur nicht gerade ermahnen muss: „Claude, Sie sind nicht an Ihrem Platz!“
Ein ausführlicher Artikel unter diesem Link:
SOUS LE SIGNE DE MONTE-CRISTO